Freiheit ist 49

Erkenntnisse aus vier Jahren Knast

von Constantin Himmelried

erschienen im Oktober 2017
Paperback, ca. 216 Seiten
ISBN
978-3-947233-02-1
20,90 €

Biografischer Roman

JVA. Knast. Bau. Kiste. Viele Synonyme für ein komplexes Thema, das in der Öffentlichkeit gegenwärtig ist, aber nur ganz wenige wissen, was hinter diesen Mauern tatsächlich passiert. Himmelried berichtet vorbehaltslos und offen von seinen eigenen Wahrnehmungen und persönlichen Erkenntnissen, die er während der Inhaftierung gewonnen hat.

Von komischen Situationen bis hin zu magischen Momenten. Emotional und ergreifend. Von Lachen. Von Weinen. Aber er gibt nicht nur Einblicke in den Knast, in eine Parallelwelt, sondern auch in die Gefühlswelt eines Häftlings.

Für Himmelried war Knast gut. Gut, sich selber näherzukommen. Gut, vieles in Frage zu stellen. Sich selbst, aber auch den Knast.

Das Buch richtet sich nicht nur an Angehörige von Inhaftierten oder von Opfern, sondern an alle, die etwas mehr über den Alltag in einer Justizvollzugsanstalt und die Gefühlswelt von Häftlingen erfahren möchten. Aber auch für Menschen, die sich in einer schwierigen Situation befinden, kann dieses Buch hilfreich sein und eine andere Sichtweise aufzeigen. Und es verrät, warum Freiheit 49 ist.

Der Autor

Constantin Himmelried studierte Rechtswissenschaften, arbeitete als Manager in der Automotive-Industrie und später im Investmentbanking. Letzteres brachte ihn mit dem Gesetz in Konflikt. Über zwei Jahre saß er in Untersuchungshaft und wurde später von der Strafhaft in den offenen Vollzug verlegt. In dieser Zeit entdeckte er seine Leidenschaft für das Schreiben. Er lebt heute mit seiner Familie in Bangkok/Thailand.